Neue Orientierungstafeln bei den Schulhäusern im Oberdorf

Schulstart 2017/18: Am Montag vor Mariä Himmelfahrt starteten 375 Schülerinnen und Schüler in das neue Schuljahr, die Sekundarklassen im Schulhaus Dörfli, eine Kindergartenklasse im Neubühl, zwei Kindergartenklassen und alle Primarklassen in den Schulanlagen im Oberdorf. Und neu haben nun auch die Schulgebäude im Oberdorf Orientierungstafeln.

Seit Sommer 2010 ist die Sekundarschule im Schulhaus Dörfli. Dies hatte zur Folge, dass die ersten und zweiten Primarklassen vom Alten Schulhaus ins Schulhaus Sigristhofstatt umgezogen sind. Als letzte Anpassungsarbeit im Zusammenhang mit den gesamten Umbau- und wurden nun in diesen Sommer neue Orientierungstafeln an den Primarschulhäusern befestigt.

Schulanlage Oberdorf

Bei der Erstellung der Orientierungstafeln zeigte sich, dass die Anlage mit den Primarschulhäusern keine übergeordnete Bezeichnung hat. Eine Bezeichnung war bis anhin auch nicht notwendig, da es bis 2010 nur einen Schulstandort gab. Gestützt auf die historische Ortsbezeichnung gibt es nun seit Sommer 2017 die Schulanlage Oberdorf (Kindergarten, Musikschule, Primarschule und Bibliothek) und die Schulanlage Dörfli (Sekundarschule).

Der Begriff Oberdorf bezeichnet seit dem 13. Jahrhundert den Dorfteil von Weggis mit der Kirche. Der Begriff Oberdorf kommt von der Fliessrichtung des Sees. So ist das Oberdorf der Dorfteil, der aufgrund der Fliessrichtung oberhalb des Unterdorfes gelegen ist.

Altes Schulhaus

Das 1854 erbaute Dorfschulhaus ist seit Sommer 2010 ein Haus für die Kultur. So befindet sich im Erdgeschoss die Bibliothek,darüber die Unterrichtsräume der Musikschule, und seit Sommer 2017 hat auch die IG-Archiv ihren Arbeitsraum im Dachgeschoss eingerichtet. Gleichzeitig mit der Neubezeichnung der Schulanlage Oberdorf wurde das Dorfschulhaus zum Alten Schulhaus umbenannt.


 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen